Implantologie

Implantologie

Ursachen für den Verlust natürlicher Zähne gibt es viele. Dabei ziehen unversorgte Zahnlücken erhebliche Folgeschäden für das Gebiss nach sich. Die Nachbarzähne kippen in die Zahnlücke, der Gegenzahn wird immer länger, weil er keinen Widerstand mehr findet und der Kieferknochen bildet sich zurück. Diese Spätfolgen müssen nicht sein. Nutzen Sie einen faszinierenden Fortschritt der Zahnheilkunde. Die zahnärztliche Implantologie bietet Therapiemöglichkeiten, bei denen sowohl im unsichtbaren (Wurzel-) wie auch im sichtbaren (Kronen-) Bereich ein Ersatz geschaffen wird. Mit Implantaten gehören lockere Prothesen, Kieferknochenschwund oder das Beschleifen gesunder Nachbarzähne der Vergangenheit an. Die Implantat-Vorteile auf einen Blick:

  • Gesunde Zahnsubstanz wird geschont
  • Der Kieferknochen bleibt erhalten
  • Festsitzender Zahnersatz ist möglich
  • Implantate sind langlebig
  • Ästhetik und Mimik bleiben unverändert

Ob die Zahnlücke klein oder groß ist, Implantate schaffen eine sichere Basis zur Verankerung einer prothetischen Versorgung, selbst bei völliger Zahnlosigkeit. Der künstliche Zahnpfeiler, der die natürliche Zahnwurzel ersetzt, wird operativ in den Kieferknochen eingesetzt, um dort in einer Einheilphase von maximal sechs Monaten mit dem Knochen zu verwachsen.